[1/5]

Was ist AMD?

Die AMD ist eine altersbedingte Erkrankung, deren Häufigkeit im Alter exponentiell zunimmt.

So leiden zum Beispiel 15% der +85 jährigen an einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung. Die ständig wachsende Lebenserwartung der Bevölkerung trägt mit dazu bei, dass die AMD inzwischen die am häufigsten auftretende schwere Sehbehinderung ist.

altersbedingte makuladegeneration, vista alpina augenzentrum, visp, sierre, schwere sehbehinderung

Aus der trockenen AMD kann die feuchte Form entstehen. Diese verläuft aggressiver, schneller und folgenschwerer. Die trockene Form macht 85 – 90 % der AMD-Fälle aus. Nur die feuchte AMD kann (und muss) Stand heute behandelt werden – sofern sie früh genug erkannt wird.

Wahrnehmung der AMD

Menschen mit einer gesunden Makula nehmen den Taj Mahal Tempel mit seinen schönen Formen so wahr.

 

Bei Patienten mit feuchter Makuladegeneration verzerren sich die Linien, vor allem im Zentrum des Bildes. Bei einer sehr weit fortgeschrittenen feuchten AMD verschwindet sogar das zentrale Gesichtsfeld. Der Patient nimmt nur noch einen grauen Fleck wahr.

Ansicht ohne AMD
Ansicht ohne AMD

Ansicht einsetzende feuchte AMD
Ansicht einsetzende feuchte AMD

Stark fortgeschrittene AMD
Stark fortgeschrittene AMD

Ansicht ohne AMD
Ansicht ohne AMD

1/4

Verfolgen Sie den Verlauf der AMD mittels der Bildergalerie.

Das Lesen wird immer schwieriger. Allerdings werden AMD Patienten stets über das periphere Gesichtsfeld verfügen, welches für das Leben im Alltag am Wichtigsten ist. Es erlaubt die Orientierung im Raum, man sieht Personen und Objekte von der Seite kommen, d. h., einem selbständigen und unabhängigen Leben steht weiterhin nichts im Wege.

altersbedingte makuladegeneration, spezial-sprechstunde, augenuntersuchung, vista alpina augenzentrum, visp, siders, wallis, oberwallis, dr. med. vandekerckhove

ALTERSBEDINGTE MAKULADEGENERATION (AMD)