top of page

NEWS

Aktuelles & Informatives aus der Welt der Vista Alpina Augenklinik

corona, augenarzt, untersuchung, folgen, konsequenzen, spätfolgen, vista alpina augenklinik, visp, sierre, siders, sion, sitten

Forscher warnen: Wer einmal Corona hatte, sollte jetzt zum Augenarzt gehen

Kann Corona langfristig Schäden an den Augen verursachen? Das legt eine neue Studie nahe. Coronaviren können in unsere Augen eindringen und den Sehnerv schädigen. Selbst dann, wenn sie zunächst über Mund und Nase in den Körper gelangt sind. 

Pawan Kumar Singh, Assistenzprofessor für Augenheilkunde, hat die Studie geleitet.

Er empfiehlt nun allen Menschen, die jemals eine Coronainfektion hatten, ihre Augen untersuchen zu lassen. Auch denjenigen, deren Infektion vollkommen symptomlos verlief. Folgeschäden könnten auch Monate oder Jahre nach einer Coronainfektion noch auftreten.

Vista Alpina veranstaltet vier erfolgreiche Informationsabende in Brig, Visp, Siders und Sitten

Vor über 420 Interessierten präsentierten Chefarzt Dr. Vandekerckhove zusammen mit seinem Ärzteteam alles rund um das Thema Grauer Star Operation und intraokulare Linsen der neuesten Generation. 

Die Vista Alpina Augenklinik freut sich über die erfolgreichen Abende mit vielen Interessenten und jeweils anschliessendem, gemütlichen Austausch.

IMG_8855-1.jpg
mM23_3_medecine_2_1-1.jpg

Fachartikel im Magazin "méd MAG" von Dr. Kristof Vandekerckhove 

Chefarzt Dr. med. Kristof Vandekerckhove veröffentlicht im Magazine médical de la Suisse Romande „méd MAG“ in der Juni Ausgabe 2023 einen spannenden Artikel über das Thema Refraktive Kataraktchirurgie: (noch) nicht für jeden geeignet

Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche und informative Lektüre.

Vista Alpina Augenklinik feiert ihr 15-jähriges Jubiläum

Am 21. April 2023 feierten wir mit zahlreichen Mitarbeitenden und Patienten im Backstage Hotel Vernissage in Zermatt erfolgreich unser 15 Jahr Jubiläum. Der Abend wurde durch zwei sehr interessante Vorträge von unserem Chefarzt Dr. Vandekerckhove, unserem Oberarzt Dimitri Baeriswyl

und unserer Linsenspezialistin Claudia Hahnloser zu den Themen Katarakt und implantierbare Kontaktlinsen eingeleitet und durch einen Apéro riche mit anschliessender Jubiläumsfeier abgerundet. 

Die Vista Alpina Augenklinik blickt auf einen in jeder Hinsicht erfolgreichen & interessanten Abend zurück und freut sich auf weitere spannende Jahre.

IMG_9349.jpeg
Zertifikat
zertifzierte weiterbildungsstätte, vista alpina augenklinik, fortbildung, weiterbildung, betrieb

Vista Alpina Augenklinik anerkannte Weiterbildungsstätte für Facharzt-Titel  

Vista Alpina ist stolz, auch 2024 einzige anerkannte Weiterbildungsstätte für Augenärzte und Augenchirurgen im Wallis zu sein. Die Bewilligung wurde uns für beide Facharztrichtungen Ophthalmologie und Ophthalmochirurgie erneut vom

Schweizerischen Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) erteilt.

 

Als Weiterbildungsstätten für Assistenzärztinnen und -ärzte anerkannt werden nur Kliniken, die aufgrund der Breite des medizinischen Angebots und der Zusammensetzung des Ärzteteams die strengen SIWF-Kriterien erfüllen.

rro Graustar

Radio rro: Interviewserie zum Grauer Star.

Es ist eine der häufigsten Augenerkrankungen. Der Graue Star. Dabei handelt es sich um eine Trübung der Augenlinse.

 

In der siebenteiligen Interviewserie mit dem Oberwalliser Radiosender rro erklärt Dr. med. Kristof Vandekerckhove den Zuhörern,

was es mit dem Grauen Star auf sich hat, wie er geheilt werden kann, und welche verschiedenen Möglichkeiten sich dank dem Einsatz von intraokularen Linsen für ein brillenfreies Leben nach dem Eingriff ergeben.

grauier star operation, katarakt operation, sehen ohne brille, brillenfreies leben, vista alpina augenzentrum, visp, siders, wallis, oberwallis, dr. vandekerckhove
rro Kurzsichtigkeit
Radio rro: Kurzsichtigkeit. Kaputte Augen durch Lockdown?, dr. vandekerckhove, corona lock down, nutzung digitale medien, schädigung augen

Radio rro: Kurzsichtigkeit. Kaputte Augen durch Lockdown?

Dr. Vandekerckhove im Interview bei Radio rro zum Risiko, durch erhöhte Nutzung von PC, Tablet und Mobiltelefonen an Kurzsichtigkeit zu erkranken:

"​Das stundenlange Verweilen vor dem Bildschirm ist im Lockdown für viele Menschen zum Alltag geworden.

Eine Studie besagt nun, dass gerade das bei Kindern schwerwiegende Folgen haben könnte. Der permanente Fokus auf den Bildschirm und wenig Zeit im Freien sind nur einige Folgen des Lockdowns.[...]"

Beitrag anhören
NZZ am Sonntag

NZZ am Sonntag: Grauer Star. Neue Linsen für den besseren Durchblick.

Von Felicitas Witte, 31.10.2020

Erst erscheint die Umwelt verschwommen und unscharf, später farbloser, wie durch einen Nebel. Licht blendet, das Autofahren fällt schwer. Meist sind beide Augen betroffen. Die Diagnose: grauer Star, Katarakt genannt.

Je älter Menschen werden, desto höher das Risiko: Ab 70 Jahren hat mehr als jeder zweite Mensch einen grauen Star.

 

Einzig eine Operation verbessert das Sehen. Der Augenarzt entfernt die trübe Linse und ersetzt sie durch eine künstliche.

Katarakt- so sieht eine Katarakt (fortge
bifokale linse, neueste technologie, sehen ohne brille, vista alpina augenzentrum, schonende alternative zu laser, dr. vandekerckhove

EDOF: die neueste bifokale Linsen-Technologie für ein Sehen ohne Brille

«EDOF» steht für «Extended Depth Of Focus», auf Deutsch «erweiterte Tiefenschärfe», und charakterisiert im Bereich Sehen ohne Brille eine neue Generation implantierbarer Augenlinsen.

Ein spezielles, nach dem Gleitsichtprinzip entwickeltes Linsendesign ergibt eine bifokale Optik, die das scharfe Sehen auf zwei Distanzen ermöglicht.

bottom of page